Behandlungsablauf

/Behandlungsablauf
Behandlungsablauf 2017-06-11T17:21:54+00:00

Behandlungsablauf visualisiert

Bei Ihrem ersten Termin nehmen wir uns soviel Zeit wie Sie brauchen, denn Ihr Anliegen steht in unserer Praxis im Mittelpunkt.
Wir erklären und informieren Sie über Ihre Zahnfehlstellung und die voraussichtliche Behandlungsmethode sowie die Dauer der Therapie.
Die diagnostischen Unterlagen werden erstellt, wenn Sie sich für eine kieferorthopädische Therapie in unserer Praxis entschieden haben. Anschließend erstellen wir die Diagnostik- und Behandlungsplan.
Sie reichen dann diesen zur Übernahme der Kosten bei Ihrer gesetzlichen Krankenkasse ein.
[/fusion_builder_row_inner]
Anhand der diagnostischen Unterlagen planen wir die individuelle und maßgefertigte Therapie.
Ihre Wünsche und ästhetischer Anspruch legt fest, welche Apparaturen zum Einsatz kommen, ob Aligner, Lingualtechnik oder keramische Brackets. Ganz wichtig hier, es wird Ihnen auch erklärt welche Kosten die Krankenkassen wahrscheinlich übernehmen und welche Zusatzleistungen sinnvoll sind.
Gemeinsam entscheiden wir welche Therapie und welche Zusatzleistungen sinnvoll sind und umgesetzt werden können.
Mit individuell geplanten und maßgefertigten Therapien schaffen wir die Behandlung in kurzer Zeit unauffällig, effizient und schonend durchzuführen.
Die Behandlung dauert bei Kindern im Schnitt etwa drei Jahre. Die drei Jahre sind unterteilt in zwei Jahren eine feste Zahnspange und anschließend ein Jahr die Erhaltungsphase.
Die Behandlungsdauer von Erwachsenen hängt stark von der individuellen Gegebenheiten ab und kann von wenigen Monaten bis zu einigen Jahren dauern.
Die Erfahrung hat gezeigt, dass das Ergebnis oft jahrelanger kieferorthopädischer Bemühungen ohne entsprechende Sicherungsmaßnahmen in den meisten Fällen leider nicht stabil bleibt. An die aktive kieferorthopädische Therapie, durch die eine Korrektur der Zahnstellung und Kieferanomalie erfolgt, muss sich daher eine Phase der Stabilisierung – die sogenannte Retention – anschließen, in welcher sich das Gebiss so weit festigen kann, dass ein Rückfall in die alte Position unterbleibt.

Die Dauer der erforderlichen Retention kann individuell sehr verschieden sein. Im allgemeinen ist ein Zeitraum von 12 bis 24 Monaten notwendig, damit sich die Zähne und das gesamte Gebiss in der neuen Stellung festigen können. Manchmal bleibt die Rückfallneigung aber ein Leben lang bestehen, so dass zeitlebens Stabilisierungsapparaturen erforderlich sind.

Moderne Kieferorthopädie Darmstadt Dieburg

Suchen Sie einen Kieferorthopäden für Moderne Kieferorthopädie in Weiterstadt, Darmstadt, Griesheim, Büttelborn, Erzhausen, Egelsbach, Langen, Groß-Gerau oder Klein-Gerau?

Dann sind Sie bei uns richtig!

Hier finden Sie unsere Kontaktinformationen.